Logo
en English

Microsoft verbietet Windows aus Russland

Microsoft hat Russland vom Herunterladen von ISO-Dateien für Windows 10 und Windows 11 sowie von Installationstools ohne Erklärung oder Grund dafür ausgeschlossen.

Microsoft

Wenn Sie sich über VPN mit einem russischen Server verbinden und versuchen, entweder ISO-Dateien oder Installationstools herunterzuladen, werden Sie mit dem Fehler 404 und einer Erklärung von „Datei oder Verzeichnis nicht gefunden“ oder „Es gab ein Problem mit Ihrer Anfrage“ begrüßt.

Zu diesem Zeitpunkt können Sie noch das Windows 11 Media Creation Tool herunterladen, aber sobald Sie es ausführen, wird ein 0x80072F8F-0x20000-Fehler mit Text ausgegeben: Aus unbekannten Gründen konnte dieses Tool auf Ihrem Computer nicht ausgeführt werden.

Menschen in Russland können weiterhin Dateien herunterladen, wenn sie sich über VPN verbinden und zu einem Server außerhalb Russlands gehen.

Microsoft hat keine Erklärung veröffentlicht, warum dies geschieht, es könnte sich um technische Schwierigkeiten oder um Absicht handeln.

Andere Geschichten von Microsoft vs. Russland

Seit Beginn der russischen Militäroperation in der Ukraine hat Microsoft Russland Beschränkungen auferlegt, beginnend mit einer Aussetzung aller Verkäufe im März, nächsten Monat im April begann Microsoft mit der Aussetzung von Entwicklerkonten auf GitHub, die mit sanktionierten Unternehmen verbunden sind, und die Aussetzung galt auch für den Entwickler nicht für ein bestimmtes Unternehmen arbeitet oder es verlassen hat.

Anfang dieses Monats entließ Microsft 400 Mitarbeiter in Russland, als sie begannen, den Betrieb im Land zu reduzieren, hat aber auch erklärt, dass sie weiterhin Dienstleistungen für alle Auftragnehmer und Kunden in Russland erbringen würden, so dass diese plötzliche Sperrung von Downloads unerwartet und unerwartet ist es widerspricht ihrer Aussage.

Erweitertes System Repir Pro

Automatisierte PC-Reparaturlösung mit einem Klick
Mit Advanced System Repair Pro können Sie das ganz einfach
Ersetzen Sie beschädigte Dateien
Leistung wiederherstellen
Freier Speicherplatz
Malware entfernen
Schützt WEB-Browser
Entfernen von Viren
Stoppen Sie das Einfrieren des PCs
HERUNTERLADEN
Advanced System Repair Pro ist mit allen Versionen von Microsoft Windows einschließlich Windows 11 kompatibel

Teile diesen Artikel:

Mehr interessante Produkte:

Gehäuseeinbruch beheben…Schwerwiegender Fehler…System angehalten
Wenn auf Ihrem Monitor eine Fehlermeldung mit der Aufschrift „Chassis Intruded…Fatal Error…System Halted“ angezeigt wird, weist dies darauf hin, dass das Gehäuse oder das Gehäuse, in dem sich CPU, GPU, Motherboard und vieles mehr befinden, geöffnet ist. Es handelt sich um eine von OEMs angebotene Sicherheitsfunktion, bei der ein Anschluss auf der Hauptplatine erkennen kann, ob die Gehäusekomponente ersetzt oder entfernt wurde. Es gibt einige OEMs, die Onboard-Lautsprecher oder PC-Chassis-Lautsprecher anbieten, die in solchen Situationen ausgehen. Offensichtlich hat das Problem etwas mit der Hardware zu tun und in den meisten Fällen müssen Sie den Jumper wieder auf das Motherboard mit dem mit dem Pin beschrifteten Gehäusesignal und der Masse stecken. Es gibt Zeiten, in denen einige OEMs einen einfachen Schalter anbieten, der automatisch aktiviert wird, wenn Sie das Gehäuse ordnungsgemäß schließen. Daher müssen Sie überprüfen, ob dieser Schalter etwas mit dem Fehler zu tun hat. Wenn es keinen Schalter gibt oder das Problem dadurch nicht behoben wird, funktioniert der normale Windows-Start nicht wirklich, obwohl Sie möglicherweise mit einem Warmstart in Windows gelangen können, es sei denn, Sie beheben das Problem. Es ist eher falsch positiv und hat etwas mit dem RTC-RAM-Status oder dem BIOS zu tun. Möglicherweise müssen Sie die Gehäuseeingriffsfunktion vollständig deaktivieren, um den Fehler zu beheben. Befolgen Sie die nachstehenden Vorschläge, um den Fehler „Chassis Intruded, Fatal Error … System Halted“ zu beheben.

Option 1 – Versuchen Sie, CMOS zu löschen

Sie können CMOS einfach löschen, indem Sie zwei Pins kurzschließen, die sich nebeneinander auf der Hauptplatine befinden. Beachten Sie, dass dies von OEM zu OEM unterschiedlich sein kann, obwohl die Grundlagen zum Löschen von CMOS immer noch dieselben sind. Darüber hinaus müssen Sie möglicherweise das Handbuch von der OEM-Website herunterladen, damit Sie den genauen Standort kennen.

Option 2 – Versuchen Sie, ins BIOS zu booten

Sie können auch versuchen, das BIOS zu starten. Alles, was Sie tun müssen, ist entweder die Taste DEL oder F2 zu tippen, um dorthin zu gelangen. Beachten Sie, dass nach dem Zurücksetzen des CMOS alles auf die Standardeinstellung zurückgesetzt wird.

Option 3 – Versuchen Sie, das Eindringen in das Gehäuse zu deaktivieren

Bei dieser Option müssen Sie in Ihrem BIOS nach der Funktion zum Eindringen in das Gehäuse suchen. Es könnte sich unter Sicherheit befinden. Deaktivieren Sie es von dort aus und überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist.

Option 4 – Versuchen Sie, das BIOS neu zu konfigurieren

Nachdem Sie die Gehäusefunktion deaktiviert haben, müssen Sie das BIOS so konfigurieren, wie Sie es erwarten oder wie es vor dem Zurücksetzen war.
Mehr erfahren
DDR5 was wir bisher darüber wissen
DDR5-SpeichermodulDie nächste Generation von RAM, DDR5, soll im Spätsommer oder Herbst 2021 in die Regale kommen, wenn alles wie geplant läuft. Sein Ziel ist es, Geschwindigkeit und Effizienz zu steigern, mehr Speicher in einen einzigen Stick zu packen und eine bessere Energieverwaltung zu haben.

Hardwareanforderungen für DDR5

Die Verwendung der neuesten Speichertechnologie erfordert, dass andere Hardware bestimmten Standards entspricht, und die ersten, die folgen müssen, sind CPUs und Motherboards. Intel ist mit seinen Alder-Lake-CPUs, die noch in diesem Jahr herauskommen sollen, bereits vorbereitet. AMD hingegen hat zum Zeitpunkt dieses Schreibens noch nichts gesagt, aber es ist eine Wette, dass ihre nächste Generation, die 2022 erscheinen wird, volle Unterstützung haben wird. Es wird spekuliert, dass Bot-Unternehmen und ihre jeweiligen CPUs sowohl DDR4 als auch DDR5 unterstützen werden. Eine Geschichte über Motherboards ist ein wenig anders. Motherboards unterstützen DDR4- oder DDR5-Speicherbänke, nicht beides. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Motherboard den Speicher unterstützt, den Sie erhalten möchten.

Speicherkapazität

Ziel und Ziel für den DDR5-Speicherstick ist es, satte 126 GB pro Stack zu erreichen. Dies wird durch die Verwendung eines Dual-Inline-Moduls oder DIMMs erreicht, das eine größere Kapazität ermöglicht. Davon abgesehen sind die ersten Module, die wir sehen werden, eher 16 GB als Standard und 8 GB als Low-Entry-Module.

Stromverbrauch von DDR5-Speicher

Die Standardspannung, unter der DDR4 arbeitet, beträgt 1.2 V. DDR5 will diese auf 1.1 V senken, ohne Geschwindigkeit einzubüßen. Die Spannungsregelung auf den Modulen selbst wird nun auf den Speicherbänken integriert, anstatt dies den Motherboards zu überlassen, was dazu beitragen wird, Speicherfehler direkt auf der Speicherbank zu erkennen.

Speichergeschwindigkeit

Die gebräuchlichste Geschwindigkeit von DD4-Speicherbänken beträgt 2,666 MHz, expansivere reichen von 3,600 bis 4,000 MHz. DD5 zielt darauf ab, diese Messlatte auf 4,800 MHz anzuheben und bietet eine höhere Geschwindigkeit.

Sollten Sie es sofort bekommen?

Hardware entwickelt sich ständig weiter, wir haben PCIe 3.0 bis PCIe 4.0, und wenn man bedenkt, dass die neueste Technologie manchmal zu unerwartetem Verhalten führen kann, ist es immer die beste Strategie, ein wenig zu warten. Der Preis für die neueste Technologie war auch in ihrem Überfall, als sie veröffentlicht wurde, und zu sehen, wie DDR5 hauptsächlich Servern zugute kommen wird, da Speicher, Prozessoren und andere verfügbare Geräte bereits heute alle täglichen Aufgaben bewältigen können.
Mehr erfahren
Mapi32.dll Outlook-Fehler - Quick Fix

Was ist ein Mapi32.dll Outlook-Fehler?

Mapi32.dll ist eine Windows Messaging Application Programming Interface, die es Windows ermöglicht, verschiedene E-Mail-Funktionen auszuführen und Messaging-Programme wie Microsoft Outlook und Microsoft Office zu starten. Die Unfähigkeit der Schnittstelle, E-Mail-Funktionen ordnungsgemäß auszuführen, führt zum Mapi32.dll-Outlook-Fehler. Dieser Fehler tritt meistens auf, wenn Sie versuchen, das Betriebssystem auf eine neue Version zu aktualisieren.

Lösung

Bild der WiederherstellungsboxFehlerursachen

Die häufigsten Ursachen für den Mapi32.dll Outlook-Fehler während des Betriebssystem-Upgrades sind:
  • Beschädigtes oder beschädigtes Outlook-Benutzerprofil
  • Die Software wird von einem anderen Programm überschrieben
  • Beschädigung der Outlook PST-Datei
Die Mapi32.dll Outlook-Fehlermeldung wird in einer der folgenden Formen angezeigt:
  • Mapi32.dll fehlt
  • Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Mapi32.dll ist beschädigt oder die falsche Version.
  • Mapi32.dll wurde nicht gefunden
  • Mail ist nicht installiert

Weitere Informationen und manuelle Reparatur

Was also, wenn dieses Problem auftritt, und wie können Sie es beheben? Nun, zunächst besteht kein Grund zur Panik, da Microsoft dieses Problem erkannt und angemessene Lösungen bereitgestellt hat, um dieses Problem in kürzester Zeit zu beheben. Um jedoch sicherzustellen, dass der Outlook-Fehler Mapi32.dll eine schnelle Lösung ist, müssen Sie zuerst die Ursache des Problems und die auf dem Bildschirm angezeigte Meldung verstehen.
  1. Nehmen wir an, die Fehler treten auf, weil Ihr Outlook-Profil beschädigt ist. In diesem Szenario besteht die beste Lösung darin, ein neues Outlook-Profil zu erstellen. Unabhängig davon, ob Sie Windows Vista oder XP haben, müssen Sie zum Erstellen Ihres neuen Outlook-Profils zuerst auf die Systemsteuerung, dann auf Benutzerkonto und dann auf Mail klicken. Sobald Sie auf die Registerkarte E-Mail klicken, wird das Dialogfeld zum Einrichten von E-Mails geöffnet. In diesem Dialogfeld gibt es eine Registerkarte 'Profile anzeigen', klicken Sie auf und dann auf die Registerkarte Hinzufügen, die als nächstes angezeigt wird. Geben Sie nun den Namen für Ihr neues Outlook-Profil ein und klicken Sie dann auf 'OK'. Fügen Sie danach ein E-Mail-Konto hinzu, um mit dem Profil zu gehen.
  2. Wenn Mapi32.dll fehlt oder beschädigt ist, müssen Sie 'ausführenFixmapi.exe'um das Problem zu lösen. Es befindet sich im Ordner System32 im Windows-Verzeichnis im Windows Explorer.
  • Starten Sie daher zuerst den Windows Explorer und suchen Sie dann den folgenden Ordner auf Ihrem Computer: C: /Program Files/Common Files/System/Msmapi1033
  • Suchen Sie nun Fixmapi.exe und doppelklicken Sie darauf
  • Suchen Sie danach die Datei Mapi32.dll und benennen Sie sie in MSmapi32.old um und drücken Sie die Eingabetaste.
  • Starten Sie Ihren Computer neu, wenn Sie fertig sind.
Ein Ratschlag für Computerbenutzer ist, mit einem Antivirenprogramm oder einem Registry Cleaner regelmäßig, damit der Outlook-Fehler Mapi32.dll gar nicht erst auftritt. Viren greifen oft in .dll-Dateien ein und beschädigen sie. Es ist immer am besten, einen vorausschauenden Ansatz zu haben.
Mehr erfahren
So entfernen Sie Ammyy Admin

Was ist Ammyy Admin

AmmyyAdmin ist eine von Ammy entwickelte Software. Diese Software ermöglicht Ihnen die Fernverwaltung von Netzwerkcomputern und Servern ohne komplizierte NAT-Einstellungsanpassungen oder Firewall-Probleme. Das Programm ähnelt in seiner vermarkteten Funktion TeamViewer oder LogMeIn. Diese Software erfordert keine Installation und ermöglicht Ihnen die Steuerung anderer Computer oder die gemeinsame Nutzung von Dateien über die Software. Es wird normalerweise mit anderer Software gebündelt. Diese Software kopiert Dateien in Ihren Computer und erstellt manchmal neue Startschlüssel, mit denen sie bei jedem Neustart Ihres Computers gestartet werden kann. AmmyAdmin zeigt möglicherweise zusätzliche Anzeigen in Ihrem Browser sowie Popup-Anzeigen an. Aufgrund seiner Fähigkeit, die Fernverwaltung unbemerkt zu installieren und auszuführen, könnte es böswillig von Personen verwendet werden, die beabsichtigen, Ihren Computer zu beschädigen oder Daten zu stehlen. AmmyyAdmin ist für die optionale Entfernung gekennzeichnet, und wenn Sie es nicht absichtlich installiert haben, wird die Entfernung dringend empfohlen

Was ist ein potenziell unerwünschtes Programm (PUP)?

Wenn Sie jemals Freeware oder Shareware heruntergeladen haben, stehen die Chancen gut, dass Ihr Computer mit einer Reihe unerwünschter Programme installiert wird. Eine PUA / PUP (potenziell unerwünschte Anwendung / potenziell unerwünschtes Programm) ist ein Softwareprogramm, das mit Freeware/Shareware gebündelt geliefert wird und Sie stimmen zu, es auf Ihrem Computersystem zu installieren. Dies sind Programme, die Sie definitiv nicht auf Ihrem System haben möchten, nur weil sie keinen nützlichen Dienst bieten. Bei PUP handelt es sich nicht um Malware im herkömmlichen Sinne. Ein einfacher Unterschied zwischen Malware und PUP ist die Verbreitung. Malware wird normalerweise durch die Ausnutzung von Sicherheitslücken abgelegt, und im Gegensatz dazu wird PUP mit Zustimmung des Endbenutzers installiert, der die PUP-Installation auf seinem Computer bewusst oder unwissentlich autorisiert. Ein PUP wird möglicherweise nicht als bösartig oder schädlich angesehen, ist aber dennoch eine häufige Ursache für klobige Betriebssysteme. Einige PUPs sind viel aggressiver, indem sie Ihren PC absichtlich verlangsamen.

Wie wirken sich PUPs auf Sie aus?

Potenziell unerwünschte Programme treten in verschiedenen Formen und Varianten auf, aber meistens handelt es sich um Adware-Programme, die irritierende Popup-Werbung und Werbung auf von Ihnen besuchten Webseiten anzeigen. Darüber hinaus enthält die meiste kostenlose Software heutzutage eine ganze Reihe unerwünschter Add-Ons; in vielen Fällen eine Webbrowser-Symbolleiste oder eine Browsermodifikation wie ein Homepage-Hijacker. Sie ändern die Browsereinstellungen, ändern den Standardsuchanbieter, ersetzen die Standardhomepage durch ihre eigenen Websites, verlangsamen die Internetgeschwindigkeit und beschädigen auch Ihren Computer. Sie könnten harmlos aussehen, aber PUPs sind normalerweise Spyware. Einige können Dialer, Keylogger, Webbrowser-Hijacker und Tracking-Komponenten enthalten, die Systemdetails sammeln oder Kundengewohnheiten verfolgen und diese Aufzeichnungen an Drittorganisationen weiterleiten. Aufgrund dieses unerwünschten Programms kann Ihre Anwendung einfrieren, Ihre Sicherheitsvorkehrungen könnten deaktiviert werden, wodurch der Computer anfällig werden kann, Ihr System kann beschädigt werden, und die Liste geht weiter und weiter.

Tipps zum Schutz vor unerwünschter Software

• Wenn Sie etwas auf Ihrem PC installieren, lesen Sie immer das Kleingedruckte, einschließlich der EULA. Akzeptieren Sie keine Nutzungsbedingungen für gebündelte Programme. • Wählen Sie die „benutzerdefinierte“ Installation, wenn Sie ein Softwareprogramm herunterladen. Achten Sie besonders auf die standardmäßig aktivierten kleinen Kästchen, in denen Sie dem Empfang von Werbung „zustimmen“ oder Softwarepakete installieren können. • Verwenden Sie Anti-PUP-Software. Sicherheitsanwendungen wie Safebytes Anti-Malware bieten den allerbesten Echtzeitschutz vor PUPs und auch anderer Malware. • Seien Sie wachsam, wenn Sie Freeware, Open-Source-Programme oder Shareware herunterladen und installieren. Vermeiden Sie das Herunterladen und Installieren von Browsererweiterungen und Programmen, mit denen Sie nicht vertraut sind. • Verwenden Sie zum Herunterladen von Anwendungen nur offizielle Produktseiten. Vermeiden Sie Download-Websites vollständig, da die meisten Websites Benutzer zwingen, die Software mit ihrem eigenen Download-Manager herunterzuladen, der oft mit einer Art unerwünschtem Programm gebündelt ist.

Safebytes Anti-Malware scannt und erkennt kostenlos Malware. Um die Entfernung abzuschließen und einen vollständigen PC-Schutz zu gewährleisten, ist ein kostenpflichtiger Lizenzschlüssel erforderlich.

Malware kann Ihrem Computer möglicherweise großen Schaden zufügen. Einige Malware sitzt zwischen dem Computer und der Netzverbindung und blockiert einige oder alle Internetseiten, die Sie auschecken möchten. Es könnte Sie auch daran hindern, etwas auf Ihrem Computer zu installieren, insbesondere Antivirenprogramme. Wenn Sie diesen Artikel jetzt lesen, haben Sie vielleicht erkannt, dass eine Malware-Infektion ein Grund für Ihre blockierte Internetverbindung ist. Was also tun, wenn Sie eine Antivirenanwendung wie Safebytes herunterladen und installieren müssen? Es gibt einige Lösungen, die Sie versuchen können, um dieses Problem zu umgehen.

Starten Sie Windows im abgesicherten Modus

Der Windows-basierte PC enthält einen speziellen Modus namens „Abgesicherter Modus“, in dem nur die minimal erforderlichen Programme und Dienste geladen werden. Für den Fall, dass die Malware die Internetverbindung blockiert und Ihren PC beeinträchtigt, können Sie im abgesicherten Modus Antivirenprogramm herunterladen und einen Scan durchführen, während der potenzielle Schaden begrenzt wird. Um in den abgesicherten Modus oder abgesicherten Modus mit Netzwerk zu wechseln, drücken Sie F8, während das System hochfährt, oder führen Sie MSCONFIG aus und suchen Sie die "Safe Boot"-Optionen auf der Registerkarte "Boot". Sobald Sie sich im abgesicherten Modus befinden, können Sie versuchen, Ihre Anti-Malware-Software herunterzuladen und zu installieren, ohne dass die bösartige Software behindert wird. Führen Sie nach der Installation den Malware-Scanner aus, um die meisten Standardinfektionen zu beseitigen.

Beziehen Sie das Sicherheitsprogramm in einem alternativen Webbrowser

Bestimmte Malware kann auf Schwachstellen eines bestimmten Webbrowsers abzielen, die den Downloadprozess behindern. Wenn an Internet Explorer anscheinend ein Virus angehängt ist, wechseln Sie zu einem alternativen Browser mit integrierten Sicherheitsfunktionen wie Firefox oder Chrome, um Ihr bevorzugtes Antivirenprogramm - Safebytes - herunterzuladen.

Erstellen Sie eine tragbare Anti-Malware zum Entfernen von Malware

Hier ist eine weitere Lösung, bei der eine tragbare USB-Antivirensoftware verwendet wird, mit der Ihr System ohne Installation auf schädliche Software überprüft werden kann. Treffen Sie diese Maßnahmen, um die Anti-Malware auf dem infizierten Computersystem auszuführen. 1) Installieren Sie Safebytes Anti-Malware auf einem sauberen Computer. 2) Schließen Sie das USB-Stick an den nicht infizierten Computer an. 3) Doppelklicken Sie auf die exe-Datei, um den Installationsassistenten auszuführen. 4) Wählen Sie ein USB-Flash-Laufwerk als Speicherort, wenn der Assistent Sie fragt, wo Sie das Programm installieren möchten. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Installationsvorgang abzuschließen. 5) Entfernen Sie das Flash-Laufwerk. Jetzt können Sie dieses tragbare Antivirenprogramm auf dem betroffenen Computersystem verwenden. 6) Doppelklicken Sie auf die EXE-Datei des Anti-Malware-Programms auf dem Flash-Laufwerk. 7) Führen Sie einen vollständigen Systemscan durch, um alle Arten von Malware zu identifizieren und zu bereinigen. Heutzutage kann ein Anti-Malware-Programm Ihren Computer vor verschiedenen Formen von Online-Bedrohungen schützen. Aber wie wählt man die richtige aus unzähligen auf dem Markt erhältlichen Malware-Schutzprogrammen aus? Wie Sie vielleicht wissen, gibt es zahlreiche Anti-Malware-Unternehmen und -Produkte, die Sie in Betracht ziehen sollten. Einige von ihnen sind großartig, einige sind ok, während einige Ihren Computer selbst ruinieren werden! Sie müssen eine auswählen, die zuverlässig und praktisch ist und einen guten Ruf für ihren Schutz vor Malware-Quellen hat. Eine der dringend empfohlenen Software ist SafeBytes AntiMalware. SafeBytes hat einen hervorragenden Ruf für qualitativ hochwertigen Service, und die Kunden scheinen sehr zufrieden damit zu sein. SafeBytes kann als hochwirksame Anti-Malware-Anwendung in Echtzeit beschrieben werden, die entwickelt wurde, um alltägliche Computerbenutzer beim Schutz ihrer Computer vor bösartigen Bedrohungen aus dem Internet zu unterstützen. Mit seiner hochmodernen Technologie hilft Ihnen diese Anwendung dabei, mehrere Arten von Malware wie Computerviren, PUPs, Trojaner, Würmer, Ransomware, Adware und Browser-Hijacker zu beseitigen. Es gibt viele wunderbare Funktionen, die Sie mit diesem Sicherheitsprodukt erhalten. Im Folgenden sind einige typische Funktionen dieser Software aufgeführt: Robuster Malware-Schutz: Diese Malware-Entfernungsanwendung basiert auf einer hochgelobten Antiviren-Engine und kann verschiedene hartnäckige Malware-Bedrohungen wie Browser-Hijacker, PUPs, und Ransomware, die andere gängige Antivirus-Software vermissen wird. Echtzeitschutz: Malware-Programme, die versuchen, in das System einzudringen, werden identifiziert und gestoppt, sobald sie von den aktiven Schutzschilden von SafeBytes erkannt werden. Sie sind sehr effektiv beim Screening und Eliminieren verschiedener Bedrohungen, da sie ständig mit den neuesten Updates und Warnungen verbessert werden. Internetsicherheit: Safebytes weist allen Websites eine eindeutige Sicherheitsbewertung zu, anhand derer Sie sich ein Bild davon machen können, ob die Webseite, die Sie besuchen werden, sicher ist oder als Phishing-Website bekannt ist. Geringes Gewicht: Dieses Softwareprogramm beansprucht die Ressourcen des Computers nicht „schwer“, sodass Sie keine Leistungsprobleme feststellen werden, wenn SafeBytes im Hintergrund arbeitet. 24/7 Online-Support: Erfahrene Techniker stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung! Sie werden umgehend alle technischen Probleme lösen, die Sie möglicherweise mit Ihrer Sicherheitssoftware haben. SafeBytes hat eine wunderbare Anti-Malware-Lösung entwickelt, die Ihnen helfen kann, die neuesten Malware-Bedrohungen und Virenangriffe zu überwinden. Sobald Sie SafeBytes Anti-Malware installiert haben, brauchen Sie sich nicht mehr um Malware oder andere Sicherheitsbedenken zu kümmern. Um die vollständige Entfernung sicherzustellen, überprüfen Sie Ihre Festplatte und Registrierung manuell auf Folgendes und entfernen oder setzen Sie die Werte entsprechend zurück. Bitte beachten Sie, dass dies nur für fortgeschrittene Benutzer gedacht ist und schwierig sein kann, da eine falsche Dateientfernung zusätzliche PC-Fehler verursacht. Darüber hinaus ist einige Malware in der Lage, das Löschen zu replizieren oder zu verhindern. Es wird empfohlen, dies im abgesicherten Modus zu tun.
Dateien: %APPDATA%AMMYY C:%DOCUMENTS%%%USER%%LocalTemp$inst.tmp C:%DOCUMENTS%%%USER%%LocalTemp$insttemp_0.tmp C:%DOCUMENTS%%%USER%%LocalTempAA_v3.exe C:% DOCUMENTS%%%USER%%LocalTempencrypted.exe C:Dokumente und Einstellungen%USER%AnwendungsdatenCasablanca C:Dokumente und Einstellungen%USER%AnwendungsdatenBl 430 493 557.ADO C:Dokumente und Einstellungen%USER%AnwendungsdatenDakar C:Dokumente und Einstellungen %USER%Application DataMegaloblast.a C:Dokumente und Einstellungen%USER%Application DataCrypto.dll C:%DOCUMENTS%%%USER%%LocalTempnsh2.tmpSystem.dll Schlüssel: HKUS-1-5-21-1801674531-413027322-2147225017- 500SoftwareAmmyy Schlüssel: HKLMSOFTWAREAmmyy
Mehr erfahren
Fix Windows Update Fehler 0x8000FFFF
Wenn Sie Windows Update auf Ihrem Windows 10-Computer ausführen und plötzlich der Fehlercode 0x8000FFFF, E_UNEXPECTED – Unerwarteter Fehler auftritt, lesen Sie weiter, da dieser Beitrag Ihnen einige Vorschläge zur Lösung dieses Problems gibt. Beachten Sie, dass dieser Fehler nicht nur bei Windows Update, sondern manchmal auch bei Microsoft Store-Apps auftreten kann. Befolgen Sie die unten angegebenen Optionen, um den Fehlercode 0x8000FFFF, E_UNEXPECTED – Unerwarteter Fehler auf Ihrem Windows 10-PC zu beheben.

Option 1 – Versuchen Sie, den Microsoft Store-Cache zurückzusetzen

Genau wie Browser wird auch Microsoft Store beim Anzeigen von Apps und Spielen zwischengespeichert, sodass der Cache höchstwahrscheinlich nicht mehr gültig ist und entfernt werden muss. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Startschaltfläche und klicken Sie auf Eingabeaufforderung (Administrator).
  • Geben Sie als Nächstes den Befehl „wsreset.exe”Und tippen Sie auf Enter. Sobald Sie dies tun, löscht der Befehl den Cache für die Windows Store-App.
  • Starten Sie nun Ihren PC neu und versuchen Sie anschließend erneut, den Microsoft Store zu öffnen.

Option 2 – Überprüfen Sie den Kryptografiedienst

  • Tippen Sie auf die Win + R-Tasten, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen.
  • Geben Sie als Nächstes "services.msc" in das Feld ein und drücken Sie die Eingabetaste oder klicken Sie auf "OK", um "Dienste" zu öffnen.
  • Suchen Sie in der Liste der Dienste nach dem Kryptografiedienst. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Eigenschaften aus dem Kontextmenü.
  • Überprüfen Sie danach, ob der Dienst gestartet wurde, indem Sie den Dienststatus überprüfen. Wenn es gestartet ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Stopp, um den Dienst zu stoppen, und wenn er bereits gestoppt ist, lassen Sie ihn zumindest vorerst unverändert.
  • Stellen Sie als Nächstes sicher, dass das Menü Starttyp in den Eigenschaften des Dienstes auf Automatisch eingestellt ist, bevor Sie fortfahren.
  • Bestätigen Sie nun alle Dialogfelder, die möglicherweise angezeigt werden, wenn Sie den Starttyp festlegen, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Start in der Mitte, bevor Sie Eigenschaften beenden.

Option 3 – Löschen Sie den Inhalt im Software Distribution-Ordner und im Catroot2-Ordner

  • Öffnen Sie das WinX-Menü.
  • Öffnen Sie von dort aus die Eingabeaufforderung als Administrator.
  • Geben Sie dann den folgenden Befehl ein - vergessen Sie nicht, gleich nach der Eingabe die Eingabetaste zu drücken.
Netz stoppen wuauserv net starten cryptSvc Nettobeginn-Bits Net Start MSIServer
  • Nach der Eingabe dieser Befehle werden der Windows Update-Dienst, der intelligente Hintergrundübertragungsdienst (BITS), die Kryptografie und das MSI-Installationsprogramm gestoppt
  • Gehen Sie als Nächstes zum Ordner C:/Windows/SoftwareDistribution und entfernen Sie alle Ordner und Dateien, indem Sie die Tasten Strg + A antippen, um sie alle auszuwählen, und dann auf Löschen klicken. Beachten Sie, dass Sie die Dateien nicht löschen können, wenn sie gerade verwendet werden.
Nach dem Zurücksetzen des SoftwareDistribution-Ordners müssen Sie den Catroot2-Ordner zurücksetzen, um die gerade gestoppten Dienste neu zu starten. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
  • Geben Sie jeden der folgenden Befehle ein.
net starten wuauserv net starten cryptSvc Nettobeginn-Bits Net Start MSIServer
  • Beenden Sie danach die Eingabeaufforderung, starten Sie Ihren Computer neu und versuchen Sie dann erneut, Windows Update auszuführen.

Option 4 – Überprüfen Sie die Root-Berechtigungen

Möglicherweise möchten Sie auch die Berechtigungen im Stammverzeichnis von C: überprüfen und sicherstellen, dass „BUILTINUsers Lesezugriff haben. Wenn dies nicht der Fall ist, ist es kein Wunder, dass Sie den Fehlercode 0x8000FFFF erhalten.

Option 5 – Versuchen Sie, das Media Creation Tool zu verwenden

Mit dem Media Creation Tool in Windows können Sie die ISO-Installationsdatei verwenden, um ein bootfähiges Gerät zu erstellen, mit dem Sie Windows auf Ihrem PC installieren können. Beachten Sie, dass sich dies etwas vom üblichen Installationsprozess unterscheidet, da die aktuellen Einstellungen und Daten Ihres Computers auf dem primären Laufwerk gelöscht werden können. Bevor Sie fortfahren, müssen Sie daher alle Ihre Daten auf einem Wechsellaufwerk sichern und dann das Media Creation Tool verwenden, um ein bootfähiges Laufwerk zu erstellen.
  • Nachdem Sie das bootfähige Laufwerk erstellt haben, müssen Sie es an Ihren Computer anschließen und dann neu starten.
  • Tippen Sie anschließend auf die Taste F10 oder Esc, um die Startoptionen zu öffnen.
  • Stellen Sie nun die Startpriorität des Wechseldatenträgers auf die höchste ein. Befolgen Sie nach dem Setup die nächsten Anweisungen auf dem Bildschirm und installieren Sie Windows ohne Probleme.

Option 6 – Versuchen Sie, die Updates in einem sauberen Startzustand zu installieren

Es könnte sein, dass eine Drittanbieteranwendung das Problem verursacht, daher ist es am besten, wenn Sie Ihren Computer in einen Clean Boot-Zustand versetzen. In diesem Zustand können Sie das System mit einer minimalen Anzahl von Treibern und Startprogrammen starten, die Ihnen sicherlich helfen, die Ursache des Problems zu isolieren.
  • Melden Sie sich als Administrator bei Ihrem PC an.
  • Eingeben MSConfig Klicken Sie in der Suche starten auf, um das Dienstprogramm zur Systemkonfiguration zu öffnen.
  • Gehen Sie von dort zur Registerkarte Allgemein und klicken Sie auf "Selektiver Start".
  • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Startelemente laden" und stellen Sie sicher, dass die Optionen "Systemdienste laden" und "Ursprüngliche Startkonfiguration verwenden" aktiviert sind.
  • Klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Dienste und aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Alle Microsoft-Dienste ausblenden".
  • Klicken Sie auf Alle deaktivieren.
  • Klicken Sie auf Übernehmen / OK und starten Sie Ihren PC neu. (Dadurch wird Ihr PC in einen sauberen Startzustand versetzt. Konfigurieren Sie Windows so, dass es den üblichen Start verwendet. Machen Sie die Änderungen einfach rückgängig.)
  • Versuchen Sie danach erneut, die Windows-App zu installieren.
Hinweis: Wenn Sie die App problemlos installieren können, bedeutet dies, dass der Fehler durch eine Drittanbieteranwendung auf Ihrem Computer verursacht wird. Sie müssen nach dem Täter suchen und ihn deinstallieren, sobald Sie ihn gefunden haben.

Option 7 – Führen Sie die Windows Update-Problembehandlung aus

Das Ausführen der integrierten Windows Update-Problembehandlung ist eines der Dinge, die Sie zuerst überprüfen können, da bekannt ist, dass Windows Update-Fehler wie der Fehlercode 0x8000FFFF automatisch behoben werden. Um es auszuführen, gehen Sie zu Einstellungen und wählen Sie dann Fehlerbehebung aus den Optionen. Klicken Sie dort auf Windows Update und dann auf die Schaltfläche "Fehlerbehebung ausführen". Befolgen Sie danach die nächsten Anweisungen auf dem Bildschirm, und Sie sollten bereit sein, loszulegen.
Mehr erfahren
Eine einfache Anleitung zur Fehlerbehebung 0x80040600

0x80040600 - Was ist das?

Dies ist ein typischer MS Outlook-Fehlercode. Diese Fehlermeldung verhindert möglicherweise, dass Sie E-Mails über Ihr Outlook-Konto senden und empfangen. Die Fehlermeldung wird im folgenden Format angezeigt:
"Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten. 0x80040600"
Wenn dies die Hauptquelle Ihrer Kommunikation im Büro ist, kann Ihnen dieser Fehler große Unannehmlichkeiten bereiten, da er Sie möglicherweise daran hindert, wichtige geschäftliche Besorgungen über Ihr Outlook-Konto effizient auszuführen. Wenn auf Ihrem PC der Fehler 0x80040600 auftritt, ist es daher ratsam, ihn sofort zu beheben.

Lösung

Bild der WiederherstellungsboxFehlerursachen

Dieser Fehlercode wird aus mehreren Gründen ausgelöst. Dazu gehören unter anderem:
  • Die PST-Datei (Personal Storage Table) erreicht ihre Dateigrößenbeschränkung
  • Beschädigung der PST-Datei
  • Virusinfektion
  • Falsche Windows-Registrierungseinstellungen
  • Unsachgemäßes Herunterfahren von Outlook
Dieser Fehlercode kann Ihre Office-Produktivität verringern, da Sie möglicherweise keine E-Mails in Ihrem Outlook-Konto senden und empfangen können. Möglicherweise werden Sie auch von Ihrem Konto ausgeschlossen und können Ihre Kalendereinträge und geöffneten E-Mail-Anhänge, die zuvor in Ihrem Konto gespeichert wurden, nicht anzeigen.

Weitere Informationen und manuelle Reparatur

Um den Fehler auf Ihrem PC zu beheben, müssen Sie nicht warten, bis das Netzwerkpersonal ihn behoben hat, oder ein Computerexperte sein. Hier finden Sie eine Liste einfacher und effektiver DIY-Methoden, mit denen Sie diesen Fehlercode sofort beheben können.

Methode 1: Laden Sie eine PST-Dateireparatur herunter

Wenn der Fehler auftritt, weil Ihr Die PST-Datei hat die maximale Grenze erreicht Dies ist normalerweise 2 GB oder aufgrund einer Beschädigung der PST-Datei. Dann ist es ratsam, ein Tool zur Reparatur von PST-Dateien herunterzuladen. Führen Sie es nach dem Herunterladen einfach auf Ihrem PC aus. Dieses Tool behebt sofort die beschädigte PST-Datei und legt das Problem fest.

Methode 2: Laden Sie ein Antivirus herunter

Tödliche Viren wie Trojaner und Spyware können durch Downloads und das Öffnen von Phishing-E-Mails in Ihren PC eindringen. Um solche Viren zu entfernen, ist es daher wichtig, ein Antivirenprogramm zu installieren und Ihren gesamten PC zu scannen.

Methode 3: Installieren Sie Restoro.

Wenn das Problem mit falschen Windows-Registrierungseinstellungen oder einer Virusinfektion zusammenhängt, ist es ratsam, Restoro herunterzuladen. Diese Software ist multifunktional und wird mit 6 verschiedenen und leistungsstarken Dienstprogrammen bereitgestellt, darunter ein Antivirenprogramm, ein Registry Cleaner und ein Systemoptimierer, um nur einige zu nennen. Der Registry Cleaner repariert die Registry, korrigiert die Einstellungen und repariert die beschädigten Dateien. Der Antivirus hingegen entfernt gleichzeitig alle Arten von Viren, einschließlich Trojaner, Spyware, Malware und Adware, auf dem System. Während die Systemoptimierungsfunktion sicherstellt, dass die PC-Leistung und -Geschwindigkeit während des Scan- und Bereinigungsprozesses nicht beeinträchtigt werden. Diese Software ist sicher, effizient und mit allen Windows-Versionen kompatibel. Es hat eine benutzerfreundliche Oberfläche und einfache Navigation, was die Bedienung für alle Benutzerstufen, einschließlich Anfänger und Fortgeschrittene, recht einfach macht. Hier klicken um Restoro herunterzuladen und den 0x80040600-Fehlercode auf Ihrem PC noch heute zu beheben!
Mehr erfahren
Fehler 30053-4 oder 30053-39 beheben, Sprachpaket
Wie Sie wissen, müssen die Office-Sprachpakete direkt nach der Installation von Office installiert werden. Es muss sich auch um die richtige Version von Office handeln. Wenn eine dieser Bedingungen nicht erfüllt ist, erhalten Sie höchstwahrscheinlich die Fehlercodes 30053-4 oder 30053-39, wenn Sie ein Sprachpaket in Microsoft Office installieren. Wenn Sie derzeit mit diesem Fehler konfrontiert sind, lesen Sie weiter, da dieser Beitrag Ihnen bei der Behebung des Problems hilft. Hier ist der vollständige Kontext der Fehlermeldung:
„Es ist ein Fehler aufgetreten. Die Installation kann nicht fortgesetzt werden, da keine kompatiblen Office-Produkte erkannt werden.“
Wenn Sie mit zwei verschiedenen Sprachen arbeiten müssen, sind die Sprachpakete praktisch. Möglicherweise müssen Sie an einer Sprache arbeiten, aber wenn es um Korrekturlesen oder Hilfe geht, benötigen Sie eine andere Sprache. Beachten Sie, dass einige Sprachzubehörpakete eine teilweise Lokalisierung bieten, weshalb einige Teile von Office möglicherweise die Standardsprache anzeigen. Wenn Sie Office 365 oder Office 2019, 2016, 2013 oder 2010 verwenden, müssen Sie auf office.com zur Seite des Sprachzubehörpakets gehen und Ihre Sprache auswählen. Sobald Sie den Download-Link sehen, klicken Sie darauf, um mit dem Herunterladen des Pakets zu beginnen. Es umfasst die Anzeige in der gewählten Sprache, Korrekturhilfen für die gewählte Sprache sowie die Hilfe in der gewählten Sprache. Befolgen Sie nach Abschluss der Installation jede der unten angegebenen Optionen, um das Sprachzubehörpaket ordnungsgemäß zu konfigurieren.

Option 1 – Wählen Sie die Bearbeitungs- und Korrektursprache

  • Sie müssen ein beliebiges Office-Programm öffnen und zu Datei> Optionen> Sprache navigieren.
  • Von dort aus müssen Sie sicherstellen, dass die Sprache, die Sie verwenden möchten, in der Liste im Abschnitt Bearbeitungssprachen auswählen enthalten ist.
  • Danach können Sie die Sprache hinzufügen oder entfernen, die Office zum Bearbeiten und Prüfen von Tools verwendet.

Option 2 – Konfigurieren der Anzeige- und Hilfesprachen

Mit dieser Option können Sie die Standardanzeige- und Hilfesprachen für alle Office-Anwendungen ändern, sodass Ihre Auswahl für alle Schaltflächen, Menüs und die Unterstützung aller Programme verwendet wird. Nachdem Sie die Sprache ausgewählt haben, starten Sie alle Office-Anwendungen neu, um die erfolgreich vorgenommenen Änderungen zu übernehmen. Wenn Sie andererseits Office-Volumenlizenzversionen verwenden, beachten Sie, dass nur ein Administratorkonto diese installieren kann, wenn Sie die Volumenlizenzversion von Microsoft Office 2016 verwenden. Sie müssen das ISO-Image der Sprachpakete herunterladen, Sprachoberfläche Packs und die Korrekturhilfen vom VLSC oder Volume Licensing Service Center. Dieser Vorgang kann ziemlich kompliziert sein, daher müssen Sie möglicherweise zur Seite docs.microsoft.com gehen, um entsprechend geführt zu werden. Nachdem Sie alles korrekt installiert haben, sollte nun der Fehlercode 30053-4 bzw. 30053-39 behoben sein.
Mehr erfahren
Fix Windows Update Fehler 0x8024500C
Wenn nach einem Windows-Update oder beim Versuch, Windows Store-Apps zu aktualisieren, der Fehler 0x8024500C auftritt, lesen Sie weiter, da dieser Beitrag Sie bei der Behebung des Problems unterstützt. Diese Art von Windows Update-Fehler weist darauf hin, dass der Windows Update-Dienst blockiert wurde. Hier sind einige Vorschläge, die Sie ausprobieren können, um den Windows Update-Fehler 0x8024500C auf Ihrem Windows 10-Computer zu beheben.

Option 1 – Versuchen Sie, den Status aller Windows Update-Dienste zu überprüfen

Sie müssen überprüfen, ob alle Windows Update-Dienste ausgeführt werden oder nicht. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus.
  • Tippen Sie auf die Win + R-Tasten, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen.
  • Geben Sie als Nächstes "services.msc" in das Feld ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Windows-Dienste zu öffnen.
  • Suchen Sie in der Liste der Dienste nach den folgenden Diensten, die Windows Update unterstützen:
    • Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst (BITS)
    • Lieferoptimierung
    • Windows Update
    • Windows Update Medic-Dienst
  • Wenn Sie sie gefunden haben, überprüfen Sie, ob sie einwandfrei funktionieren oder nicht. Wenn nicht, können Sie mit der rechten Maustaste auf jeden Eintrag klicken und auf Start klicken.

Option 2 – Führen Sie die Windows Update-Problembehandlung aus

Möglicherweise möchten Sie auch die Windows Update-Fehlerbehebung ausführen, da sie auch bei der Behebung des Windows Update-Fehlers 0x8024500C hilfreich sein kann. Um es auszuführen, gehen Sie zu Einstellungen und wählen Sie dann Fehlerbehebung aus den Optionen. Klicken Sie dort auf Windows Update und dann auf die Schaltfläche "Problembehandlung ausführen". Befolgen Sie danach die nächsten Anweisungen auf dem Bildschirm, und Sie sollten bereit sein, loszulegen.

Option 3 – Versuchen Sie, die Windows-Updates manuell herunterzuladen und zu installieren

Fehler 0x8024500C kann auf ein fehlgeschlagenes Windows Update zurückzuführen sein. Wenn es sich also nicht um ein Funktionsupdate und nur um ein kumulatives Update handelt, können Sie das Windows Update herunterladen und manuell installieren. Aber zuerst müssen Sie herausfinden, welches Update fehlgeschlagen ist, und dazu die folgenden Schritte ausführen:
  • Gehen Sie zu Einstellungen und von dort zu Update und Sicherheit> Update-Verlauf anzeigen.
  • Überprüfen Sie als Nächstes, welches Update fehlgeschlagen ist. Beachten Sie, dass Updates, deren Installation fehlgeschlagen ist, in der Spalte Status mit der Bezeichnung "Fehlgeschlagen" angezeigt werden.
  • Rufen Sie danach das Microsoft Download Center auf und suchen Sie das Update anhand seiner KB-Nummer. Sobald Sie es gefunden haben, laden Sie es herunter und installieren Sie es manuell.
Hinweis: Sie können auch den Microsoft Update-Katalog verwenden, einen Dienst von Microsoft, der eine Liste von Softwareupdates bereitstellt, die über ein Unternehmensnetzwerk verteilt werden können. Mit Hilfe dieses Dienstes können Sie Microsoft-Softwareupdates, -Treiber sowie -Fixes einfacher finden.

Option 4 – Versuchen Sie, die Registrierungseinstellungen zu überprüfen

  • Tippen Sie auf die Win + R-Tasten, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen.
  • Geben Sie dann „regedit“ in das Feld ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Registrierungseditor zu öffnen.
  • Navigieren Sie danach zu diesem Registrierungspfad: HKEY_LOCAL_MACHINESoftwarePoliciesMicrosoftWindowsWindowsUpdate
  • Doppelklicken Sie dann auf "DisableWindowsUpdateAccess" auf der rechten Seite des Bedienfelds und stellen Sie sicher, dass der Wert auf "0" gesetzt ist. Wenn nicht, müssen Sie es auf "0" ändern.
  • Starten Sie nun Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob der Fehler 0x8024500C jetzt behoben ist oder nicht

Option 5 – Deaktivieren Sie den Proxy-Server

  • Tippen Sie auf die Win + R-Tasten, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen.
  • Geben Sie dann "inetcpl.cpl" in das Feld ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Internet-Eigenschaften aufzurufen.
  • Wechseln Sie danach zur Registerkarte Verbindungen und wählen Sie die LAN-Einstellungen aus.
  • Von dort. Deaktivieren Sie die Option "Proxyserver verwenden" für Ihr LAN und stellen Sie sicher, dass die Option "Einstellungen automatisch erkennen" aktiviert ist.
  • Klicken Sie nun auf die Schaltflächen OK und Übernehmen.
  • Starten Sie Ihren PC neu.
Hinweis: Wenn Sie einen Proxy-Dienst eines Drittanbieters verwenden, müssen Sie ihn deaktivieren.

Option 6 – Versuchen Sie, den Microsoft Store-Cache zurückzusetzen

Genau wie Browser wird auch Microsoft Store beim Anzeigen von Apps und Spielen zwischengespeichert, sodass der Cache höchstwahrscheinlich nicht mehr gültig ist und entfernt werden muss. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Startschaltfläche und klicken Sie auf Eingabeaufforderung (Administrator).
  • Geben Sie als Nächstes den Befehl „exe”Und tippen Sie auf Enter. Sobald Sie dies tun, löscht der Befehl den Cache für die Windows Store-App.
  • Starten Sie nun Ihren PC neu und versuchen Sie anschließend erneut, den Microsoft Store zu öffnen.

Option 7 – Führen Sie eine Systemwiederherstellung durch

Das Durchführen einer Systemwiederherstellung kann Ihnen bei der Behebung des Windows Update-Fehlers 0x8024500C helfen. Sie können diese Option entweder durch Booten im abgesicherten Modus oder in der Systemwiederherstellung ausführen. Wenn Sie sich bereits in den erweiterten Startoptionen befinden, wählen Sie einfach direkt Systemwiederherstellung aus und fahren Sie mit den nächsten Schritten fort. Wenn Sie Ihren PC gerade im abgesicherten Modus gestartet haben, führen Sie die folgenden Schritte aus.
  • Tippen Sie auf die Win + R-Tasten, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen.
  • Geben Sie danach "sysdm.cpl" in das Feld ein und tippen Sie auf die Eingabetaste.
  • Wechseln Sie als Nächstes zur Registerkarte Systemschutz und klicken Sie auf die Schaltfläche Systemwiederherstellung. Dies öffnet ein neues Fenster, in dem Sie Ihren bevorzugten Systemwiederherstellungspunkt auswählen müssen.
  • Befolgen Sie anschließend die Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Vorgang abzuschließen. Starten Sie dann Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist oder nicht.
Mehr erfahren
Öffentliche IP-Adresse in Windows 10 abrufen
Es gibt viele Online-Dienste und viele Möglichkeiten, Ihre öffentliche IP-Adresse zu erhalten. Eine davon ist die Eingabe meiner IP-Adresse in die Google-Suche, und Sie erhalten sofort Ergebnisse. Aber es gibt eine Möglichkeit, dieselben Informationen in Windows 10 zu erhalten, was sehr nützlich sein könnte, wenn Sie aus irgendeinem Grund keine Verbindung zu den genannten Diensten herstellen können. Indem Sie die öffentliche IP direkt in Ihren Fenstern überprüfen, können Sie sicherstellen, dass das Problem, dass einige Websites nicht geöffnet werden können, nicht auf Ihre öffentliche IP zurückzuführen ist. Um diese Windows-Funktion zu verwenden, überprüfen wir unsere öffentliche IP-Adresse mit Windows PowerShell. Um Power Shell in Windows zu öffnen, drücken Sie zuerst ⊞ FENSTER + R um den Ausführungsdialog zu öffnen Tastatur mit Fenstern und r markiertInnerhalb des Ausführungsdialogtyps Powershell und drücken Sie ENTER Geben Sie in der Powershell den folgenden Befehl ein und drücken Sie ENTER
(Invoke-WebRequest -uri "http://ifconfig.me/ip").Content
Wenn der Befehl beendet ist, sehen Sie Ihre öffentliche IP-Adresse, wenn Sie mehr über Ihren Verbindungstyp erfahren möchten, und drücken Sie ENTER:
Aufruf-RestMethod -Uri ('https://ipinfo.io/')
Mit diesem Befehl erhalten Sie weitere Informationen wie Stadt, Region, Land und andere.
Mehr erfahren
Gerät trennt sich häufig vom Hotspot
Wie Sie wissen, bietet Windows 10 die Option, einen mobilen Hotspot für andere Geräte zu erstellen. Auf diese Weise können Sie Ihre Ethernet-Verbindung teilen. Es kann jedoch vorkommen, dass eines Ihrer Geräte die Verbindung zum mobilen Hotspot möglicherweise nicht wieder herstellt. Zum Beispiel sind Sie aus der Wi-Fi-Reichweite herausgezogen, weil Sie irgendwo sein müssen und so weiter, und wenn Sie zurück sind, stellen Sie fest, dass Sie sich jetzt nicht mehr mit dem Windows 10-Hotspot oder dem freigegebenen Netzwerk verbinden können. Sie können den mobilen Hotspot zwar jederzeit neu starten, um das Problem zu beheben, es kann sich jedoch nur um eine vorübergehende Lösung handeln. In diesem Beitrag erhalten Sie Optionen für eine viel bessere Lösung des Problems. Diese Art von Problem erscheint ungewöhnlich und tritt nicht so oft auf. Um dies zu beheben, können Sie versuchen, DNS auf Ihrem Windows 10-Gerät einzurichten und dann die Einstellungen auf dem mobilen Gerät zu konfigurieren. Es scheint, dass das Mobilgerät hier nicht in der Lage ist, sich mit dem mobilen Hotspot zu verbinden, wenn sich die IP-Adresse aus irgendeinem Grund ändert.

Option 1 – Versuchen Sie, die DNS-Einstellungen auf Ihrem Laptop zu ändern

Bei dieser Option müssen Sie sicherstellen, dass IPv4 und IPv6 in Ihrer Ethernet-Verbindung ausgewählt sind. Sie müssen auch den bevorzugten DNS-Server sowie den alternativen DNS-Server auf 8.8.8.8 bzw. 8.8.4.4 ändern. Sie müssen auch die Einstellungen vor dem Beenden überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie alles korrekt eingegeben haben. Öffnen Sie danach die Eingabeaufforderung, führen Sie den Befehl ipconfig aus und notieren Sie sich die IP-Adresse Gateway DNS 1 und DNS 2.

Option 2 – Versuchen Sie, die WLAN-Einstellungen auf Ihrem Mobilgerät zu ändern

Diese Option sollte auf allen Ihren Mobilgeräten größtenteils gleich sein. Und da OEMs ihre Anpassungen und Skins erstellen, müssen Sie möglicherweise ein wenig herumfummeln, um die Einstellungen zu erhalten. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die WLAN-Einstellungen zu ändern:
  • Gehen Sie zu den Einstellungen Ihres Mobilgeräts und tippen Sie auf WLAN.
  • Klicken Sie dann auf die Mobile Hotspot-Verbindung, die Sie auf Ihrem Laptop erstellt haben.
  • Geben Sie danach das Passwort ein und tippen Sie auf die erweiterten Optionen.
  • Tippen Sie dort auf IP-Einstellungen und wählen Sie die Option Statisch anstelle von DHCP.
  • Jetzt müssen Sie die IP-Adresse, Gateway, DNS 1 und DNS 2 des Laptops eingeben, den Sie zuvor notiert haben, und das war's.
Hinweis: Wenn Sie bereits mit dem mobilen Hotspot verbunden sind, drücken Sie lange auf das Wi-Fi-Netzwerk und wählen Sie die Option Netzwerk ändern und befolgen Sie dann die oben angegebenen Schritte, um von DHCP zu statisch zu wechseln. Sobald Sie fertig sind, sollte sich Ihr Mobilgerät nun jederzeit mit dem Windows 10 Mobile Hotspot verbinden können.
Mehr erfahren
1 2 3 ... 167
Logo
Copyright © 2022 ErrorTools. Alle Rechte vorbehalten
Warenzeichen: Microsoft Windows-Logos sind eingetragene Warenzeichen von Microsoft. Haftungsausschluss: ErrorTools.com ist nicht mit Microsoft verbunden und beansprucht keine direkte Zugehörigkeit.
Die Informationen auf dieser Seite dienen nur zu Informationszwecken.
DMCA.com Schutzstatus