Behebung des Host-Prozesses zum Festlegen der Synchronisierung SettingSyncHost.exe - Hohe CPU-Auslastung in Windows 10

Behebung des Host-Prozesses zum Festlegen der Synchronisierung SettingSyncHost.exe - Hohe CPU-Auslastung in Windows 10

AUFMERKSAMKEIT BITTE!

Malware kann sich mehrmals selbst installieren, wenn Sie ihre Kerndateien nicht löschen. Dies erfordert möglicherweise das Aufspüren von Dutzenden von Dateien an verschiedenen Speicherorten.

Wir empfehlen, Restoro herunterzuladen, um Malware für Sie zu beseitigen (der gesamte Vorgang dauert ca. 15 Minuten).

Behebung des Host-Prozesses zum Festlegen der Synchronisierung SettingSyncHost.exe - Hohe CPU-Auslastung in Windows 10

Einer der wichtigen Prozesse im Windows-Betriebssystem ist die Setting Synchronization oder SettingSyncHost.exe. Dieser Vorgang ist für die Synchronisierung der Einstellungen Ihres Computers mit anderen Geräten verantwortlich. Es ist dasjenige, das Einstellungen wie OneDrive, Internet Explorer, Hintergrundbilder usw. auf andere Systeme repliziert. Es ist jedoch bekannt, dass es unter Windows 10 zu einer hohen CPU-Auslastung kommt, und es kommt manchmal vor, dass das System einfriert oder das System verzögert. Wenn Sie also feststellen, dass der Prozess "SettingSyncHost.exe" eine hohe CPU-Auslastung Ihres Computers verursacht, sollten Sie sich keine Sorgen machen, da dieser Beitrag Sie bei der Behebung dieser Probleme unterstützt.

Sie müssen vorsichtig sein, wenn Sie eine hohe CPU-Auslastung feststellen, die durch Systemprozesse verursacht wird, da Cyberkriminelle die Namen von Viren meist so festlegen, dass das System oder der Benutzer sie nicht identifizieren können. Cyber-Gauner könnten den Virus und die Malware genauso benennen wie einen Systemprozess wie SettingSyncHost.exe, um den Eindruck zu erwecken, dass es sich um einen legitimen Prozess handelt. Beachten Sie daher, dass sich die ursprünglichen Systemprozesse wie die Datei SettingSyncHost.exe im Ordner System32 befinden.

Die ursprüngliche Datei SettingSyncHost.exe befindet sich im Ordner System32. Um dies zu überprüfen, klicken Sie im Task-Manager mit der rechten Maustaste auf den problematischen Prozess und wählen Sie Dateispeicherort öffnen. Wenn es sich bei dem Speicherort nicht um den System32-Ordner handelt, führen Sie einen vollständigen System-Antivirenscan auf dem System durch.

Die Datei SettingSyncHost.exe verursacht eine hohe CPU-Auslastung, wenn sie im Synchronisierungsprozess hängen bleibt und nicht aus der Schleife herauskommen kann. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie die unten angebotenen Lösungen befolgen. Bevor Sie fortfahren, müssen Sie jedoch zuerst einen Systemwiederherstellungspunkt erstellen.

Option 1 - Wenden Sie eine Registrierungsoptimierung an

Als erstes können Sie einige Änderungen in der Windows-Registrierung vornehmen. Führen Sie zunächst die folgenden Schritte aus:

  • Tippen Sie auf die Win + R-Tasten, um das Dienstprogramm Ausführen zu öffnen, und geben Sie "regedit" in das Feld ein. Tippen Sie anschließend auf die Eingabetaste, um den Registrierungseditor zu öffnen.
  • Navigieren Sie als Nächstes zu diesem Registrierungspfad: HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftInputPersonalizationTrainedDataStore

  • Klicken Sie dort mit der rechten Maustaste auf den Schlüssel und wählen Sie Berechtigungen.
  • Aktivieren Sie danach das Kontrollkästchen neben "Zulassen" für die vollständige Berechtigung für jede Benutzergruppe.

  • Klicken Sie nun auf die Schaltflächen Übernehmen und OK, um die vorgenommenen Änderungen zu speichern.
  • Starten Sie dann Ihren Computer neu.

Option 2 - Schließen Sie den Host-Prozess zum Einstellen der Synchronisation

Wenn die Registrierungsoptimierung nicht funktioniert hat, können Sie versuchen, den Hostprozess zum Festlegen der Synchronisierung zu schließen, insbesondere wenn dieser Prozess weiterhin Ressourcen beansprucht. Sie können diesen Vorgang beenden, indem Sie den Task-Manager öffnen. Beenden Sie von dort aus den Prozess oder die Aufgabe des Host-Prozesses. Auf der anderen Seite können Sie den Host-Prozess auch für die Synchronisierung deaktivieren, indem Sie im linken Bereich Einstellungen> Konten> Synchronisierungseinstellungen öffnen. Deaktivieren Sie danach die Synchronisierungseinstellung.

Option 3 - Führen Sie den Hardware- und Geräte-Troubleshooter oder den Performance-Troubleshooter aus

Fehlerbehebung bei Hardware und Geräten:

  • Das erste, was Sie tun müssen, ist auf Start und dann auf das zahnradähnliche Symbol zu klicken, um das Fenster für Einstellungen aufzurufen.
  • Suchen Sie nach dem Öffnen von Einstellungen nach der Option Update and Security und wählen Sie sie aus.
  • Wechseln Sie von dort zur Option Fehlerbehebung auf der linken Seite der Liste.
  • Wählen Sie als Nächstes Hardware und Geräte aus der Liste aus, öffnen Sie die Fehlerbehebung und führen Sie sie aus. Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist, und starten Sie das System neu.

  • Überprüfen Sie nach dem Neustart des Systems, ob das Problem jetzt behoben ist. Wenn nicht, beziehen Sie sich auf die nächste unten angegebene Option.

Performance Troubleshooter:

  • Tippen Sie auf die Win + R-Tasten, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen.
  • Art "exe / id PerformanceDiagnostic”Im Feld und drücken Sie die Eingabetaste, um die Performance-Problembehandlung zu öffnen.

  • Klicken Sie dann auf Weiter, um loszulegen. Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Option 4 - Versuchen Sie, Ihren Computer mit Windows Defender zu scannen

Wie bereits erwähnt, ist die SettingSyncHost.exe möglicherweise mit einem Virus oder einer Malware infiziert. Um dies zu vermeiden, müssen Sie Ihren Computer mit Sicherheitsprogrammen wie Windows Defender scannen.

  • Tippen Sie auf die Win + I-Tasten, um Update & Security zu öffnen.
  • Klicken Sie dann auf die Option Windows-Sicherheit und öffnen Sie das Windows Defender-Sicherheitscenter.
  • Klicken Sie anschließend auf Viren- und Bedrohungsschutz> Neuen erweiterten Scan ausführen.
  • Stellen Sie nun sicher, dass Vollständiger Scan aus dem Menü ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Jetzt scannen, um zu beginnen.

Abgesehen von Windows Defender müssen Sie außerdem ein zuverlässiges Programm wie Restoro ausführen. Dieses Programm hilft nicht nur bei der Behebung vieler Systemprobleme unter Windows 10, sondern auch beim Entfernen von Malware auf Ihrem Computer. Dieses Programm ist eine Ein-Klick-Lösung, mit der Sie viele Systemprobleme wie beschädigte Dateien und beschädigte Registrierungen beheben und die Gesamtleistung Ihres PCs optimieren können, da alle Junk-Dateien auf Ihrem Computer und andere Systemprobleme, die Ihre Probleme verursachen, beseitigt werden PC zu verlangsamen. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um dieses effiziente Tool zu verwenden.

  1. Schalte deinen Computer ein. Wenn es schon eingeschaltet ist, musst du rebooten

  1. Danach wird die BIOS Der Bildschirm wird angezeigt. Wenn jedoch stattdessen Windows angezeigt wird, starten Sie Ihren Computer neu und versuchen Sie es erneut. Wenn Sie sich im BIOS-Bildschirm befinden, wiederholen Sie das Drücken F8auf diese Weise die Fortgeschrittene Option auftaucht.
  1. So navigieren Sie durch die Fortgeschrittene Option Verwenden Sie die Pfeiltasten und wählen Sie Safe Modus mit Vernetzung dann schlagen
  1. Windows lädt jetzt die Safe Modus mit Netzwerk.
  1. Drücken und halten Sie beide R Schlüssel und Windows-Schlüssel.

  1. Wenn es richtig gemacht wird, wird die Windows Run Box wird auftauchen.
  1. Geben Sie die URL-Adresse Klicken Sie im Dialogfeld Ausführen auf die Eingabetaste oder klicken Sie auf OK.
  1. Danach wird das Programm heruntergeladen. Warten Sie, bis der Download abgeschlossen ist, und öffnen Sie dann den Launcher, um das Programm zu installieren.
  1. Führen Sie nach Abschluss des Installationsvorgangs Restoro aus, um einen vollständigen System-Scan durchzuführen.

  1. Klicken Sie nach Abschluss des Scans auf „Jetzt reparieren, reinigen und optimieren"-Taste.